Alles was Ihr über Iquitos wissen müsst

Tour   Details Reisende Preis  
Zwischensumme $0
Gesamtsumme $0

Alles was Ihr über Iquitos wissen müsst

location

Ort

Iquitos

category

Kategorie

Travel

time

Lesezeit

13 min

Alles was Ihr über Iquitos wissen müsst

Iquitos liegt im Nordosten Perus und ist eine peruanische Hafenstadt. Darüber hinaus ist es das Tor zu eurem unvergesslichen Dschungelerlebnis im Amazonas und eines der beliebtesten Dschungelziele in Peru. Das peruanische Territorium des Amazonas-Dschungels beträgt ungefähr 60% und beherbergt 850 verschiedene Pflanzenarten, über 330 Vögel und 150 Reptilien und Amphibien!

Wie Ihr euch vorstellen könnt, wird eure Reisen in dieser Stadt völlig anders sein als das, was Ihr zuvor in Lima oder Cusco gesehen habt. Iquitos hat eine sehr einzigartige Atmosphäre. Macht euch bereit für den hektischen Verkehr mit mehr dreirädrigen Mototaxis als ihr zählen könnt, einer interessanten Dschungelkultur und außergewöhnlichem Essen.

Um euch die besten Einblicke in das zu geben, was euch erwartet, haben wir diesen Iquitos Peru Blogpost mit allen Informationen erstellt, die Ihr wissen müsst. Wir behandeln Themen wie die verschiedenen Wetterzeiten, die Stadt Iquitos selbst und ihre Kultur sowie warum Ihr beim Probieren von Ayahuasca vorsichtig sein solltet. Am Ende des Artikels seid Ihr perfekt auf eure Zeit im peruanischen Dschungel vorbereitet.

Bloginhalt:

 

Die Beste Zeit für den Amazonas Dschungel

Die Luftfeuchtigkeit im Dschungel ist eine ganz andere Geschichte, da sie das ganze Jahr über durchschnittlich 80-100% beträgt. Lest das noch einmal, könnt Ihr euch eine so hohe Luftfeuchtigkeit vorstellen? Die durchschnittliche Jahrestemperatur in Iquitos beträgt ca. 26°C. Die Temperaturen können tagsüber bis zu 31 °C ansteigen und abends auf 22°C sinken.

boote am ufer des amazonas fluss

So sieht ein typisches Ufer einer lokalen Gemeinde im Amazonas Dschungel aus.

 

Bevor Ihr in den Dschungel kommt, solltet Ihr bedenken, dass es im März, April und Mai viel mehr regnet, während der Regen im Juni, Juli und August stark abnimmt. Daher hängt die beste Zeit für einen Besuch in Iquitos wirklich von euren persönlichen Vorlieben ab und was Ihr sehen möchtet.

Je nachdem, wann Ihr reisen möchtet, kann eure Reiseroute leicht variieren. Denn die Hoch- und Niedrigwassersaison erfordern von den Lodges Flexibilität was die Programmen angeht. In konkret heißt das, dass wenn z.B. nicht genug Wasser im Fluss ist, es nicht möglich ist, die Bootstour nachts zu machen. Im folgenden Absatz gehen wir näher auf diesen Punkt ein.

 

Hochwassersaison in Iquitos, Peru

Ein wichtiger Punkt, den Ihr bei der Planung eurer Reise nach Iquitos berücksichtigen solltet, ist die Hoch- und Niedrigwassersaison.

Beginnen wir mit der Hochwassersaison, die von Dezember bis Mai dauert. In diesen Monaten ist der Wasserstand am höchsten und der Amazonas steigt mehr als 7 m an.

Ein Besuch während dieser Zeit ermöglicht es euch, mit dem Boot tiefer in den Regenwald einzudringen und unpassierbare Bäche zu erkunden, die Ihr während der Niedrigwassersaison nicht passieren könnt. Dadurch kommt Ihr der unglaublichen Tierwelt des Amazonas noch näher. Im Gegenzug ist eure Wahrscheinlichkeit höher, Tiere wie rosa Delfine, riesige Flussotter, Nachtaffen, Flussschildkröten und andere Arten, die tief im Dschungel leben, zu sehen.

hochwasser im amazonas fluss in iquitos peru

In der Hochwassersaison müssen sich die lokalen Gemeinden gut vorbereiten, da der Wasserspiegel stark ansteigt.

 

Niedrigwassersaison in Iquitos, Peru

Die Niedrigwassersaison ist von Juni bis November. Die Temperaturen können in dieser Zeit auf bis zu 34 °C ansteigen.

Der größte Unterschied zur Hochwassersaison besteht darin, dass man tief in den Dschungel gehen muss, anstatt ein Boot nehmen zu können. Die Wasserstände sind bis zu 7 m niedriger als während der Hochwassersaison. Daher erfordert es einige Wanderungen, anstatt wenn man ein Kanu benutzt.

Wer den Dschungel also lieber zu Fuß erkundet, anstatt in einem Boot zu sitzen, sollte Iquitos in der Nebensaison besuchen. Ein schöner Nebeneffekt der Niedrigwassersaison ist, dass es durch weniger Regen weniger Mücken gibt. Achtet jedoch darauf immer Insektenschutzmittel zu verwenden.

 

Wie komme ich nach Iquitos, Peru

Um nach Iquitos zu gelangen, habt Ihr nur zwei Möglichkeiten: per Boot oder per Flugzeug! Da die Stadt mitten im Amazonas liegt und rund 1.012 km von der Hauptstadt Lima entfernt ist, gelangt man am besten mit dem Flugzeug dorthin.

Der Flug von Lima nach Iquitos dauert etwa 2 Stunden. Von Cusco nach Iquitos sind es etwas mehr als 2 Stunden. Normalerweise ist die zuverlässigste Fluggesellschaft für diesen Flug LatAm.

Letztendlich hängt es von eurer Reiseroute ab, da Ihr den Dschungel vor oder nach euren Touren in Cusco besuchen könnt. Von Lima nach Iquitos stehen euch mehr und wahrscheinlich auch günstigere Flüge zur Verfügung als von Cusco nach Iquitos.

 

Die Stadt Iquitos & ihre Kultur

Iquitos ist auch als „die Hauptstadt des peruanischen Amazonas“ bekannt, da es am Amazonas Fluss und mitten im Dschungel liegt. Tatsächlich ist es die größte Stadt der Welt, die nur mit dem Boot zu erreichen ist.

Die Dschungelstadt beherbergt ein komplexes kulturelles Leben hauptsächlich von einheimischen Iquiteños, Brasilianern, Kolumbianern, Chinesen und sesshaften Expats. An diesem einzigartigen Ort leben mehr als 470.000 Einwohner in vier Bezirken: Iquitos, Punchana, Belén und San Juan Bautista.

mototaxis in iquitos peru

Die Straßen in Iquitos Straßen sind immer hektisch und voll. Wer hier unterwegs ist, braucht einen kühlen Kopf.

 

Erstaunlich ist, dass Ihr in Iquitos kaum Autofahrer finden werdet! Die Straßen werden hauptsächlich von mehr als 25.000 Moto-Taxis, auch Auto-Rikschas genannt, dominiert.Bei denen handelt es sich um dreirädrige Motorräder, die hauptsächlich als Taxen verwendet werden.

Der Vorteil der 3-Räder ist, dass Ihr eine frische Brise genießen und euch wirklich günstig fortbewegen könnt. Außerdem gibt es große Busse aus Holz. Aus Holz, das ist kein Witz! Das müsst Ihr wirklich mit euren eigenen Augen gesehen haben.

 

Der Belen Markt

Der Belen Street Market ist nicht nur ein typischer Go-to-Markt. Er ist berühmt für sein Dschungelessen, Dschungelhandwerk und vor allem für die Schamanengasse, bekannt als „Merkato del Brujo“. Hier bekommt man allerlei Medizin, Tabak und andere exotische Dinge aus dem Amazonas.

Dies ist ein hervorragender Ort für alle Obstliebhaber. Ihr könnt Früchte probieren, von denen Ihr noch nie gehört habt, wie Cherimoya, Guanabana, Aguaje, Lucuma oder Camu-Camu.

souvenir tiere am belen markt

Mach dich bereit viele außergewöhnliche Dinge auf dem Belen Markt zu finden.

 

Achtet jedoch auf Taschendiebe, da die Straßen sehr eng sind und es sehr voll werden kann. Wir empfehlen euch deshalb mit einem lokalen Guide loszugehen. Dieser kann euch bei der Verständigung helfen, um sicherzustellen, dass Ihr die besten Preise bekommt. Außerdem kann er euch einige interessante Dinge zeigen, die Ihr noch nie auf einem Markt gesehen habt.

 

Einheimische Gemeinschaften

Während Ihr den Dschungel von Iquitos erkundet, habt Ihr die Möglichkeit, eine der vielen einheimischen Gemeinschaften zu treffen. Die meisten von ihnen wurden durch katholische Missionen zivilisiert, aber sie behielten ihre angestammten Gewohnheiten wie Tänze, Essen, Sprache, Kunst und vieles mehr bei.

Einige der bekannsten Stämme sind:

  • Capanahuas 
  • Boras
  • Yaguas (diesen Stamm besuchen wir während unserer Iquitos Touren)
  • Jibaros 
  • Cocamas
  • Ocainas
  • Remiyacus

lokaler stamm mit touristen in iquitos peru

Den lokalen Stamm zu besuchen und sehen wie sie leben ist eine äußerst interessante Erfahrung.

 

Jeder dieser Stämme hält normalerweise ein bestimmtes Gebiet eines Territoriums, das zu einem bestimmten Flussbecken gehört. Könnt Ihr euch vorstellen, dass es im peruanischen Dschungel mehr als 64 verschiedene Stämme und Unterstämme gibt?

Diese Gemeinschaften verfügen über ein enormes Know-how in der Verwendung von Pflanzen und Kräutern zur Heilung. In der Tat sind sie sehr bekannt für halluzinogene Getränke, wie z.B. „Ayahuasca“.

 

Ayahuasca

Einer der Hauptgründe, warum viele Leute nach Iquitos fliegen, ist Ayahuasca, ein starkes psychedelisches Gebräu, das aus lokalen Pflanzen hergestellt wird. Schamanen wenden ihre Pflanzenheilmethoden seit über Tausenden von Jahren an. In den letzten Jahren hat es weltweit an Popularität gewonnen.

einheimischer mit typischer kleidung und schmuck

Wenn du Ayahuasca im Dschungel nehmen möchtest, solltest du vorher eine ausführliche Recherche zum Thema machen.

 

Viele Menschen haben nach der Einnahme dieses Arzneimittels von lebensverändernden Erfahrungen berichtet, andere hatten dramatische Visionen und Halluzinationen. Falls Ihr es ausprobieren möchtet, empfehlen wir euch, eine angemessene Recherche durchzuführen und dies in einer professionellen Umgebung mit Leuten zu tun, die wissen, was sie tun.

Wir raten dringend davon ab, Ayahuasca oder andere unbekannte Substanzen auf dem Belen-Markt zu kaufen und selbst auszuprobieren. Die Folgen könnten fatal sein.

 

Das Essen im Dschungel

Macht euch bereit für einige der unglaublichsten Speisen, die Ihr je probiert haben werdet, denn die Gastronomie in Peru und besonders im Dschungel ist etwas wirklich Einzigartiges. Da sich die Peruaner äußerst stark mit ihrer Gastronomie identifizieren, musste dieses Thema einfach Teil unseres Iquitos Peru Guides sein.

tyisches dschungel essen in iquitos

Das typische Dschungelessen ist lecker und definitiv nicht kalorienarm.

 

Es ist eine exotische Mischung aus peruanischer, brasilianischer und kolumbianischer Küche mit Einflüssen aus den Anden sowie der Pazifikküste.

Einige der beliebtesten Gerichte sind:

  • Juane: Die Basis besteht aus Reis, Fleisch, Oliven, hartgekochten Eiern, aromatischen Kräutern und Gewürzen. All dies wird in Bijao-Blätter (Pflanze aus dem Dschungel) gewickelt und dann in Tontöpfen gekocht.
  • Tacacho: Wird aus gebratenen Kochbananenscheiben gemacht, dann mit Chicharon (gebratenem Schweinefett) püriert und normalerweise mit Chorizo (Bratwurst) serviert.
  • Sarapatera: Dies ist ein berühmter Eintopf, der mit „Charapa“-Fleisch (Schildkrötensorte) zubereitet wird. Das wird dann mit Knoblauch, Zwiebeln, grüner Banane und anderen Kräutern gewürzt! Der Eintopf wird in der Schale der Schildkröte gekocht und auch in derselben Schale serviert.
  • Tacacho con Cecina: Dies ist ein traditionelles peruanisches Gericht, das typischerweise zum Frühstück serviert wird. Normalerweise werden die Kochbananen gegrillt oder gekocht und anschließend mit einem großen Holzmörser zerdrückt. Danach wird dieser Brei mit Schmalz, Salz und Schweineschwartenstücken kombiniert und mit Gemüse und Chorizo als Beilage serviert.

 

Packliste für den Amazonas-Dschungel

Für viele von euch ist es das erste Mal, dass Ihr den Dschungel besucht. Deshalb fragt Ihr euch vielleicht, welche Art von Kleidung Ihr einpacken sollt.

Das Wetter in Iquitos ist etwas ganz besonderes, denn meistens ist es sehr feucht und warm zugleich! Tatsächlich ist es möglich, dass Ihr mit blauem Himmel aufwacht, es am Nachmittag aber regnet wie aus allen Kübeln. Aufgrund des schnell wechselnden Wetters ist es wichtig, die richtige Kleidung einzupacken.

Eine kurze Zusammenfassung dessen, was Sie mitbringen sollten:

  • Dri-Fit-Kleidung
  • Langarmshirts und -hosen
  • T-Shirts, Tanktops und lockere Baumwollkleidung
  • Schuhe und Socken
  • Leichte Windjacke
  • Bademode
  • Hut, Mütze

Um einen detaillierten Überblick darüber zu erhalten, was Ihr mitbringen solltet, lest euch unsere Packliste für Iquitos Peru durch.

touristen im boot auf dem amazonas fluss

Während eurer Dschungeltour werdet Ihr oft auf dem Amazonas Fluss sein um zu den täglichen Exkursionen zu gelangen.

 

Sicherheit in Iquitos

Sobald Ihr in der Stadt Iquitos ankommt, solltet Ihr die üblichen Vorsichtsmaßnahmen treffen und versuchen, nach Einbruch der Dunkelheit nicht alleine die Stadt zu erkunden. Achtet immer auf eure Umgebung und auf Taschendiebe.

Normalerweise bleibt Ihr nicht allzu lange in der Stadt. Unser Team holt euch vom Flughafen ab und dann fahrt Ihr zum Stadthafen, von wo aus Ihr mit dem Speedboot zur Lodge fahrt.

Im Dschungel selbst seid Ihr sicher. Natürlich gibt es gefährliche Tiere, aber Ihr werdet bei den Ausflügen keinem von ihnen begegnen. Trotzdem ist es sehr wichtig, dass Ihr immer auf die Anweisungen eures Guides hört. Die Tiere und die Natur des Amazonas-Regenwaldes sind etwas sehr Einzigartiges, daher ist es wichtig, dass wir sie respektieren und uns wie ein Gast verhalten.

 

Impfungen & Medikamente

Eine häufig gestellte Frage ist, ob für die Dschungeltour in Iquitos eine Gelbfieberimpfung erforderlich ist. Die Antwort ist: Nein. Alle unsere Teammitglieder haben die 3-Tages-Tour ohne Impfung gemacht und hatten keine Probleme. Wenn Ihr euch jedoch sicherer fühlt, diese Impfung zu erhalten oder wenn euer Arzt sie empfiehlt, solltet Ihr euch impfen lassen.

Was ihr auf jeden Fall mitbringen solltet, sind genügend Insektenschutzmittel, Sonnencreme und euer typisches Reiseset mit den notwendigen Medikamenten.

 

Gefiltertes Wasser

Bitte seid vorsichtig und trinkt in eurer Lodge kein Leitungswasser, sondern nur gefiltertes Wasser. Wir empfehlen euch, eine 1-1,5-l-Flasche Wasser mitzunehmen, damit Ihr sie jederzeit nachfüllen könnt.

dschungel lodge von oben

So sieht die Dschungel-Lodge, in der wir übernachten, von oben aus.

 

Iquitos Dschungel Touren

Wie die meisten Touren aussehen

Die meisten Dschungeltouren dauern 3-4 Tage und die Programme sind ziemlich ähnlich. Das bedeutet, dass Ihr vom Flughafen abgeholt und zum Hafen von Iquitos gebracht werdet. Von dort aus fahrt Ihr dann mit einem Schnellboot zur Lodge. Einige Lodges liegen näher an der Stadt, andere tiefer im Dschungel. Die Fahrtzeit hängt von der Entfernung der Lodge ab, beträgt normalerweise jedoch etwa 1,5-3 Stunden.

mann mit affe auf dem kopf

Auf der Affeninsel werdet Ihr verschiedenen Affen sehr nahe kommen können.

 

Die Programme, die die Lodges anbieten, hängen davon ab, ob sie mit lokalen Gemeinschaften oder lokalen Institutionen zusammenarbeiten und ihnen finanziell helfen, indem sie Besuche für Reisende organisieren.

Einige der typischen Aktivitäten, die die meisten Lodges anbieten, sind:

  • Bootstour auf dem Amazonas
  • Besuch der Affeninsel
  • Lerne eine echte lokale Gemeinschaft kennen
  • Dschungelwanderung bei Nacht

 

Unsere Iquitos Dschungeltour

Während unserer Dschungeltouren in Iquitos besucht Ihr die Affeninsel, tanzt mit einer lokalen Gemeinschaft, erlebt eine Bootstour bei Nacht auf dem Amazonas, wandert tagsüber und nachts durch den Dschungel, erfahrt mehr über die einzigartige Flora und Fauna von Iquitos und vieles mehr!

Abgesehen von der fantastischen Reiseroute ist das Besondere an unserer Tour die Kombination aus Abenteuer und Komfort. Nachdem Ihr unvergessliche Momente im Dschungel erlebt haben, kehrt Ihr in eine Lodge mit Pool und mit einem Restaurant mit köstlichen regionalen Speisen zurück. Am wichtigsten ist, dass Ihr in bequemen Betten schlaft. Diese sind vollständig durch Moskitonetze geschützt, damit Ihr nachts nicht von Insekten gestört werdet. Es gibt auch verschiedene Hängematten, die sich perfekt zum Entspannen und zum Lauschen der Geräusche des Dschungels eignen.

lodge im amazonas dschungel

Zwischen den Touren tut ein Sprung in den Pool immer gut. Vor allem bei den tropischen Temperaturen.

 

Basierend auf unserer Erfahrung und dem Feedback unserer Reisenden hat diese Kombination ihre Reise noch spezieller gemacht. Sie sagten, sie fühlten sich wie ein Dschungelforscher, während sie ein bisschen Luxus genießen konnten. Letztendlich hängt es davon ab, wie viel Ihr bereit seid für euer Erlebnis im peruanischen Dschungel auszugeben.

Unsere Empfehlung ist, etwas mehr zu bezahlen und ein bequemes Bett mit mückengeschützten Zimmern, leckerem Essen und einfach einem Ort zu haben, an dem Ihr euch sicher und glücklich fühltbesonders nach einem langen Tag im feuchtwarmen Dschungel. Dies wird zweifellos positiv zu eurem Gesamterlebnis beitragen.

 

Iquitos in Peru – Ein unvergesslicher Ort

Falls Ihr eine Reise nach Peru plant, müsst Ihr unbedingt Iquitos in eure Reiseroute aufnehmen. Nicht nur die Flora und Fauna sind sehenswert, sondern es ist auch faszinierend, mehr über die vielfältigen Kulturen und Gemeinschaften zu erfahren. Macht euch darüber hinaus bereit für ein einzigartiges kulinarisches Erlebnis mit den Aromen des Dschungels!

Bevor Ihr euch entscheidet, wann Ihr diesen erstaunlichen Ort erkunden möchtet, solltet Ihr euch über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Hoch- und Niedrigwassersaison informieren. Euer Erlebnis kann sehr unterschiedlich sein, je nachdem, für welche Saison Ihr euch entscheidet. Denkt auch daran, dass es im März, April und Mai viel mehr regnet. In dieser Hochwasserzeit könnt Ihr mit dem Boot tiefer in den Regenwald vordringen und so der einzigartigen Tierwelt ganz nah kommen!

pinker delfin im amazonas fluss

Mit ein bisschen Glück kann man sogar pinke Delfine in Iquitos sehen.

 

Im Gegensatz dazu nimmt der Regen in den Monaten Juni, Juli und August ab. In der Niedrigwasserzeit könnt Ihr keine Bootstouren durch Nebenbäche des Amazonas machen, aber Ihr können im Dschungel spazieren gehen. Dies ist auch eine wunderschöne Erfahrung.

Am Ende spielt es keine Rolle, wie viele Tage Ihr in Iquitos bleibt, denn das Dschungelerlebnis allein wird eine einzigartige Erinnerung für euer ganzes Leben sein. Wir hoffen, dass Ihr nach dem Lesen unseres Iquitos Peru Blogposts eine bessere Vorstellung davon bekommen habt, was euch bei einem Besuch des peruanischen Regenwaldes erwartet.

Wenn Ihr weitere Fragen habt, könnt Ihr unten einen Kommentar hinterlassen oder uns eine E-Mail senden.