Was ist der Unterschied zwischen Lamas & Alpakas?

Tour   Details Reisende Preis  
Zwischensumme $0
Gesamtsumme $0

Was ist der Unterschied zwischen Lamas & Alpakas?

location

Ort

Peru

category

Kategorie

Reisen

time

Lesezeit

7 Minuten

Was ist der Unterschied zwischen Lamas & Alpakas?

Was sind die Schlagwörter, die euch einfallen, wenn Ihr an Peru denkt? Wahrscheinlich Machu Picchu und Alpakas bzw. Lamas, oder? Auf eurer Reise durch Perus Berglandschaften werdet Ihr die süßen Tiere häufig sehen.

Obwohl sie sich auf den ersten Blick sehr ähnlich sehen, gibt es einige markante Unterschiede zwischen Lamas und Alpakas, die wir im folgenden auflisten werden. Außerdem geben wir euch noch ein paar Tipps, wo Ihr sie in Cusco am besten finden könnt. Also, los geht’s!

Bloginhalt:

 

Unterschiede zwischen Alpakas & Lamas

llamas am Machu Picchu

In Machu Picchu werdet Ihr mit Sicherheit Lamas zwischen den beeindruckenden Ruinen herumlaufen sehen.

 

Größe & Gewicht:

Der erste Unterschied, der euch beim Vergleich zwischen Alpaka und Lama auffallen wird, ist der Größenunterschied. Denn Lamas sind wesentlich größer als Alpakas!

Lamas sind im Durchschnitt rund 106-117 cm groß und Alpakas kommen auf ca. 86-92 cm. Außerdem unterscheiden sich die beiden Tiere deutlich im Gewicht. Lamas sind wesentlich schwerer und wiegen 130-200 kg, Alpakas lediglich 48-84 kg.

 

Gesicht:

Lamas haben ein eher langgezogenes Gesicht und sind mit einem gewaltigen Maul gekennzeichnet. Zudem ist Ihr Fell in der Stirnregion wesentlich kürzer.

Alpakas hingegen erkennt Ihr an dem runden und eingedrücktem Gesicht. Hinzu kommt, dass sie ein weiches Fell auf deren Gesicht und um die Stirn herum haben.

 

Ohren:

Lamas haben charakteristisch lange, große und bananenförmige Ohren.

Alpakas dagegen haben kurze und spitze Ohren. Ein interessantes Merkmal ist, dass die Ohren flauschiger sind, wobei Lamas eher geradlinige und glatte Ohren haben.

Alpakaohren

Eine Nahaufnahme eines Alpakas mit typischen kurzen Ohren.

 

Fell:

Einer der größten Unterschiede zwischen beiden Tieren ist das Fell! Ihr werdet euch bald selbst davon überzeugen können, welches Tier fluffiger ist.

Während Lamas ein eher raues Fell haben, sind Alpakas mit einem sehr feinen und lang wachsenden, dichten Fell versehen.

 

Temperament:

Achtung: Beide Tiere haben die Fähigkeit zu spucken! Es besteht aber kein Grund zur Sorge, da das ganze seltener vorkommt als Ihr euch vorstellen könnt.

Alpakas tendieren eher dazu zurückhaltend und schüchtern zu sein. Ihr werdet sie häufig in größeren Herden sehen, da sie sehr soziale Tiere sind.

Lamas hingegen sind das komplette Gegenteil. Sie sind sehr unabhängige Tiere und durch Ihre Größe können sie sich besser verteidigen.

 

Spucken:

Lamas neigen dazu andere Lamas anzuspucken, wenn sie sich bedroht fühlen, um an Respekt und Kontrolle zu gewinnen. Außerdem spucken weibliche Lamas um das Desinteresse am Männchen zu verdeutlichen. Alpakas hingegen spucken nur wenn dies ihr letzter Ausweg ist.

Allgemein hängt das Temperament der Alpakas und Lamas von der Sozialisierung und dem Training mit anderen Artgenossen ab. Wenn Ihr einem der Tiere begegnet, versucht eine gesunde Distanz zu wahren und das Tier nicht zu erschrecken oder zu bedrohen.

Wenn es sich um neugierige Tiere handelt und wenn sie sich wohl um euch fühlen, dann werden sie den Kontakt suchen und auf euch zukommen.

Alpaka und lama herde in Cusco

Ein kleiner Teil einer gemischten Alpaka- und Lamaherde in den Hügeln von Cusco.

 

Nutzen:

Da Lamas größer sind, wurden sie früher nur als Packtiere genutzt. In der Tat ging ihr Zweck weit bis ins Inkareich zurück. Während der spanischen Eroberung wurden sie als Packtiere in den Minen genutzt oder auch zum Transportieren von Gold. In geringerem Maße wurde Lamawolle zur Herstellung von Textilien verwendet und das Fleisch wurde nur gelegentlich verzehrt.

Da Alpakas viel kleiner und schmächtiger als Lamas sind, wurden sie nicht als Packtiere genutzt. Ihr feines Fell konnten die Inkas zum Herstellen von weichen und warmen Textilien nutzen, da die Tiere nur einmal im Jahr geschoren werden!

Die verschiedenen Alpaka Textilien findet Ihr in ganz Peru. Im weiteren Verlauf des Blogs werden wir darauf eingehen, wo Ihr die Sachen am besten kaufen könnt. Was Ihr definitiv probieren solltet, ist ein leckeres Alpaka Steak, eine sehr magere Proteinquelle! Dies findet Ihr in zahlreichen Restaurants in Cusco.

 

Alpaka vs. Lama: Direkter Vergleich

Charakteristik: Alpaka Lama
Größe und Gewicht 86 – 92 cm groß und wiegt 48 – 84 kg. 106 – 117 cm groß und 130-200 kg schwer.
Gesicht Eher rund und eingedrücktes Gesicht. Langgezogenes Gesicht.
Ohren Kurze und spitze Ohren. Lange, große und bananenförmige Ohren.
Fell Sehr flauschiges und weiches Fell. Raues Fell.
Temperament Zurückhaltend und schüchtern. Neugierig, ab und zu aufdringlich.
Spucken Spucken nur, wenn es der letzte Ausweg für Sie ist. Neigen zum Spucken, wenn sie sich bedroht fühlen oder um tiefer gestellte Mitglieder der Herde zurechtzuweisen.
Nutzen Herstellung von diversen Textilien und wird als Fleisch  konsumiert. Herstellung von Textilien und als Packtiere.

 

Wo findet Ihr Alpakas und Lamas in Cusco?

Während eurer Zeit in Peru, wollt Ihr natürlich den Alpakas und Lamas so nah wie möglich kommen! Daher haben wir eine kleine Liste mit Orten für euch zusammengestellt, wo Ihr diese Tiere hautnah erleben könnt.

frau mit alpaka am palccoyo regenbogenberg

Das Wandern mit einem Alpaka während unserer Rainbow Mountain Palccoyo Tour in Cusco ist für viele Reisende das Highlight schlechthin.

 

Touren

Während unserer Tour zum Alternativen Regenbogenberg Palccoyo seht Ihr nicht nur 3 beeindruckende Regenbogenberge sondern habt auch die einzigartige Gelegenheit mit einem Alpaka oder Lama als Weggefährten zu wandern. Keine Sorge, es gibt genug Zeit für Streicheleinheiten und für euer unvergessliches Foto mit dem Alpaka/Lama am Regenbogenberg Palccoyo.

Eine weitere Möglichkeit die flauschigen Tiere zu erleben, habt Ihr während unserer Tour zum Vinicunca Regenbogenberg. Auf dem Rückweg wandern wir durch das “Rote Tal”, wo Ihr höchstwahrscheinlich nicht nur die einzigen Reisenden, sondern auch von zahlreichen Alpakas und Lamas umgeben sein werdet. Einfach ein atemberaubendes Erlebnis!

Bei weiteren Wandertouren, wie z.b. dem Salkantay Trek, dem Inca Trail oder auch während eurer Machu Picchu Tour werdet Ihr Lamas und/oder Alpakas sehen können. Haltet stets eure Kamera bereit!

Awana Kancha alpaka farm

Wenn Ihr in Cusco Alpakas und Lamas sehen oder füttern möchtet, dann ist Awana Kancha eine gute Option.

 

Alpakafarm Awana Kancha

Ihr könnt Awana Kancha, eine Alpakafarm, die lediglich 30 Minuten außerhalb von Cusco liegt, besuchen. Dort werdet Ihr die einzigartige Gelegenheit haben nicht nur Alpakas sondern auch Lamas, Guanakos und Vicuñas näher kennenzulernen und zu füttern.

Alternativ habt ihr die Möglichkeit mehr über den Webprozess zu lernen, z.B. wie aus Wolle Ponchos, Decken und vieles mehr gemacht werden. Auf der Farm gibt es keine Guides, von daher ist es empfehlenswert euren eigenen mitzubringen. Der Eintritt zur Alpakafarm ist kostenlos, jedoch findet Ihr einige Spendenboxen, mit denen die Besitzer Nahrung, Medizin und vieles weitere für die Tiere kaufen können.

 

In der Stadt Cusco

Zu Guter letzt werdet ihr in Cusco die Möglichkeit haben ein Foto mit den Baby Alpakas oder Lamas zu machen. Hier werdet Ihr viele Einheimischen in traditionellen Kleidern und mit Baby Alpakas/Lamas durch die Straßen laufen sehen.

Sie bieten Fotos für Touristen an und verlangen dafür ein wenig Geld (1-2 Soles). Wir sagen nicht, dass wir das gut finden und es unterstützen, dass die Leute mit den Tieren, die in die Natur und nicht in die Stadt gehören, herumlaufen, aber man muss auch bedenken, dass diese Leute oft keine andere Einkommensquelle haben.

 

Alpaka & Lama Textilprodukte

In Cusco werdet Ihr so gut wie überall (auf Märkten, in Seitenstraßen, in kleinen Geschäften etc.) Klamotten mit typischen Mustern der Inka finden. Bei vielen Reisenden sind sie beliebt als Souvenir für Freunde und Familie daheim.

Oftmals wird von den Verkäufern gesagt, dass es sich bei den Produkten um echte Lama- oder Alpakawolle handelt, aber meistens ist das nicht der Fall und wenn überhaupt ist es nur ein minimaler Anteil. Den meisten Touristen ist dies jedoch eher egal, da es sich lediglich um ein Souvenir oder ein lässiges Kleidungsstück handelt und der Preis meistens recht niedrig ist.

einheimische frauen sitzen vor typischer kleidung

Ihr könnt viele verschiedene Arten von Kleidung zu unterschiedlichen Preisen finden, je nach Qualität abhängig. Je weicher das Produkt, desto besser die Qualität.

 

Wir empfehlen euch, dass Ihr euch beim Kauf von Alpaka und Lama Produkten das Produkt im Licht anschaut. Hierbei gilt: wenn es farbige Flecken aufweist oder funkelt besteht es aus synthetischem Material. Außerdem sollten sich die Textilien von Alpakas kühl anfühlen, wogegen synthetische Produkte warm sind.

Originale Alpaka und Lama Textilprodukte findet Ihr in offiziellen Geschäften und bei renommierten Marken, die Luxusartikel mit dieser Wolle herstellen, wie z.B. Kuna oder Sol Alpaca. Die Produkte beider Marken haben eine tolle Qualität, allerdings auch einen stolzen Preis.

 

Peru das Land der Alpakas und Lamas

Wie Ihr bereits sehen könnt, gibt es einige signifikante Unterschiede zwischen Lamas und Alpakas. Falls Ihr euch unsicher seid um welches Tier es sich handelt, dann geht der Größe nach: Lama sind größer und schwerer als Alpakas. Außerdem haben Alpakas eher kurze und spitze Ohren, währenddessen Lamas mit langen, großen und bananenförmigen versehen sind.

Natürlich ist es am schönsten diese tollen Lebewesen in freier Natur zu sehen, wie Sie miteinander spielen und Spaß haben. Daher empfehlen wir euch eine unserer Touren zum Regenbogenberg zu machen, um den Alpakas und Lamas so nah wie möglich zu sein.

Last but not least, vergesst nicht euren lieben daheim ein Souvenir aus Peru mitzubringen, denn dies ist ein wahres muss und bereitet stets Freude! Und wenn Ihr euch etwas gönnen möchtet, raten wir zu einem Kleidungsstück aus echter Alpakawolle.