Wann ist die Beste Zeit den Inka Trail zu machen?

Tour   Details Reisende Preis  
Zwischensumme $0
Gesamtsumme $0

Wann ist die Beste Zeit den Inka Trail zu machen?

location

Ort

Machu Picchu

category

Kategorie

Touren

time

Lesezeit

7 min

Wann ist die Beste Zeit den Inka Trail zu machen?

Perus Inka Trail hat es geschafft, nicht nur der beliebteste Trek im Land der Inkas zu werden, sondern einer der gefragtesten in ganz Südamerika. Mit seiner einzigartigen Mischung aus antiken Ruinen, faszinierender Geschichte und wunderschöner Andenlandschaft, die Euch nach Machu Picchu führt, zieht es Trekkingliebhaber aus der ganzen Welt an.

Da Peru eines der meistbesuchten Länder Südamerikas ist, ist es wichtig, Eure Reise im Voraus zu planen. Dies gilt auch für den Inka-Trail. Es ist sehr wichtig, die beste Zeit für den Inka Trail zu kennen, damit Ihr entsprechend planen und Eure Tour nach Machu Picchu optimal gestalten könnt.

Bloginhalt:

 

Die Beste Zeit den Inka Trail nach Machu Picchu zu machen

Die beste Zeit für den Inka Trail ist Mai und Oktober. Der Mai ist unser Lieblingsmonat, da er kurz nach der Regenzeit und kurz vor der Hochsaison liegt, die Landschaften also noch grün sind und es noch nicht so voll ist.

Frau mit Muetze steht vor Machu Picchu Ruinen

Am 4ten Tag nach rund 45 km erreicht Ihr den Machu Picchu.

 

Eine gute Alternative ist Oktober. Auch wenn die Niederschläge höher sein können, sind die Bedingungen in der Regel immer noch sehr gut und da die Hochsaison nachlässt, wird es keine großen Menschenmengen mehr geben. Beide Monate, Mai und Oktober, sind wärmer als die Spitzenmonate Juni, Juli und August.

Unabhängig davon, für welchen Monat Ihr euch für den Inka-Trail entscheidet, solltet Ihr immer daran denken, dass Machu Picchu und die umliegenden Landschaften, die während des Inka-Trails besucht werden, in Höhenlagen liegen. Das bedeutet, dass sich das Wetter in Cusco sehr schnell ändern kann und man gut vorbereitet sein muss. Schauen wir uns als nächstes die Regen- und Trockenzeit genauer an.

 

monatliche wetteruebersicht fuer inka trail cusco

Monatliche Temperaturen und Regenfall in Cusco. Quelle: https://www.ncdc.noaa.gov 

 

Regenzeit vs. Trockenzeit

Inka Trail Regenzeit

Die Regenzeit in Cusco beginnt in der Regel Mitte November und dauert bis Ende März. In diesen Monaten ist die Anzahl der Touristen auf dem Weg deutlich geringer als in der Trockenzeit, was ihn für einige Trekker attraktiver macht.

Im November sind die Bedingungen für den Trek meist immer noch mehr als gut und die Nachfrage ist nicht so hoch. Stärkere Regenfälle beginnen in der Regel im Dezember, während Januar und Februar bei weitem die regenreichsten Monate sind (insbesondere Februar).

Reisende wandern durch bewoelkte Berglandschaft auf inka trail

Das Wetter in den Peruanischen Anden kann sich schnell ändern. Deshalb ist es wichtig, die richtige Ausstattung für den Inka Trail dabei zu haben. 

 

Im Februar ist der Inka Trail wegen Wartungsarbeiten geschlossen. Machu Picchu bleibt jedoch für Besucher geöffnet. Anfang März kann es auch noch ziemlich regnerisch sein, aber der Rest des Monats ist ähnlich wie im Dezember, so dass es fast jeden Tag regnen kann, aber nicht viel auf einmal.

Im April findet der Wechsel von der Regenzeit zur Trockenzeit statt und das Wetter wird allmählich besser. Dennoch ist es möglich, dass es zu leichten Regenfällen kommt.

 

Inka Trail Trockenzeit

Die Trockenzeit in den Anden ist von Mai bis Oktober. In diesen Monaten könnt Ihr viel Sonnenschein und blauen Himmel erwarten. Mai und Juni sind in der Regel warme und trockene Monate, die grüne Landschaften bieten, da die Regenzeit kurz zuvor endete.

Die Nachfrage nach Inka Trail Tickets steigt vor allem von April bis August aufgrund guter Wetterbedingungen und Urlaub in anderen Ländern deutlich an. Die Genehmigungen können mehr als ein halbes Jahr im Voraus ausverkauft sein, plant eure Reise also entsprechend.

sonnige machu picchu ruinen

Während eurer geführten Machu Picchu Tour werdet Ihr über 150 Ruinen sehen.

 

Dies sind die vollsten Monate in Cusco nicht nur wegen der Ferien, sondern auch wegen nationaler Feiertage wie Inti Raymi (das Fest der Sonne) im Juni und Perus Nationalfeiertag im Juli (28. Juli). So besuchen neben internationalen Reisenden auch viele Einheimische die Stadt der Inkas.

Im Allgemeinen ist die Luft von Juli bis Oktober trockener, die Temperaturen sind kühler und die Landschaften sind nicht so grün wie im Mai oder Juni.

 

Trekking Touren: 2- & 4-Tages Tour

Abhängig von der Zeit, die Ihr in Cusco habt, könnt Ihr euch zwischen dem 2-tägigen oder dem 4-tägigen Inka-Trail nach Machu Picchu entscheiden. Die kurze Version beginnt bei Km 104 der Eisenbahn und am ersten Tag trekkt Ihr auf dem Inka-Trail.

Ihr werdet Machu Picchu vom Sun Gate Inti Punku aus sehen, dem offiziellen Ende des Inka-Trails und einem der unglaublichsten Orte, um Fotos von Perus Highlight zu machen. Anschließend übernachtet Ihr in einem Hotel in Aguas Calientes (Machu Picchu Stadt) und habt am zweiten Tag Eure geführte Machu Picchu-Tour.

machu picchu ruinen umgeben von wolken

Die Terrassen am Machu Picchu wurden aus landwirtschaftlichen Gründen genutzt.

 

Der 4-Tage-Trail, die klassische Variante, beginnt in der Nähe von Ollantaytambo bei Km 88 auf dem Weg von Cusco nach Machu Picchu. Es ist eine 40 km lange Wanderung, bei der Ihr den tropischen Nebelwald und wunderschöne Inka-Ruinen bestaunt. Außerdem campt Ihr in einigen der malerischsten Teile der Bergkette von Cusco. Während dieser Tour betretet Ihr am vierten Tag den Machu Picchu-Komplex durch das Sun Gate Inti Punku und könnt so unvergessliche Ausblicke genießen, die  normale Touristen nicht zu sehen bekommen.

Die maximale Anzahl von Genehmigungen pro Tag für den 4-tägigen Inka-Trail beträgt 500, von denen jedoch nur 200 für Touristen bestimmt sind. Der Rest ist für Guides, Träger und Köche. Für die 2-Tages-Tour beträgt die Anzahl der Tageskarten 250.

Da der Inka-Trail eine sehr beliebte Option ist, ist die Nachfrage nach dem Trail oft so groß, dass es unmöglich ist, eine Genehmigung zu bekommen. Deshalb entscheiden sich viele Reisende für eine alternative Wanderung, wie den Salkantay Trek.

antike Machu Picchu Ruinen bei inka trail

Wusstet Ihr, dass während der Konstruktion des Machu Picchus keine Räder für den schweren Steintransport verwendet wurden?

 

Inca Trail Packliste

Wie bereits erwähnt, gibt es neben der Vorbereitung auf alle Wetterbedingungen einige wichtige Dinge, die Ihr einpacken solltet, egal wann Ihr den Inka-Trail macht.

Alle Agenturen bringen Träger mit, die Ihre Sachen in einer Reisetasche tragen. Normalerweise beträgt das zulässige Gewicht etwa 5 kg, was für 4 Tage mehr als ausreichend ist. Den Rest eurer Sachen könnt Ihr in euren Rucksack packen.

Einige wichtige Dinge, die Ihr mitbringen solltet, sind:

  • Ein Wanderrucksack
  • Trekkingkleidung, wie leichte Trekkingschuhe mit gutem Knöchelhalt, Turnschuhe oder Sandalen für den Komfort im Camp, warme Kleidung (Fleece und Schichten für unterschiedliche Temperaturen, insbesondere nachts), Regenkleidung/wasserdichte Kleidung, Thermounterwäsche, T-Shirts und Trekkinghose, Handschuhe/Fäustlinge, Schal, 3 Paar Wollsocken, Wollmütze für kalte Nächte
  • 3 Plastiktüten zum Trennen Ihrer Kleidung (sauber, nass, schmutzig)
  • Taschenlampe, Stirnlampe und Kamera (mit zusätzlichen Batterien)
  • Kleines Fernglas und Sonnenbrille
  • Sonnencreme SPF 30+, Lippenbalsam und Insektenschutzmittel (Lotion besser als Spray)
  • Schweizer Taschenmesser
  • Toilettenartikel, Toilettenpapier und persönliche Hygieneartikel
  • Persönliche Medizin, Medizin gegen Höhenkrankheit und Anti-Blasen-Gel
  • Nachfüllbare Wasserflasche und Plastiktüten (ziploc)

 

Inka Trail – Immer toll, am Besten aber im Mai/Oktober

Cuscos Inka-Trail ist eine großartige Option für Trekker, egal ob Ihr wenig Zeit habt und euch für die 2-Tages-Tour entscheidet oder ob Ihr den klassischen 4-Tage-Inka-Trail wählt.

Abgesehen davon, wie viele Tage Ihr zur Verfügung habt, ist es wichtig zu wissen, dass Ihr Ihre Inka-Trail-Genehmigungen mindestens 6 Monate im Voraus buchen müsst. Außerdem müsst Ihr das jeweilige Wetter im Monat Eurer Tour berücksichtigen, damit Ihr euch entsprechend vorbereiten könnt.

reisender auf inka trail umgeben von bergen

Am letzten Tag erreicht Ihr den Machu Picchu durch das Sonnnentor. Von dort aus habt Ihr einen spektakulären Blick über die “verlorene Stadt der Inca”.

 

Unserer Meinung nach ist der beste Monat für den Inka-Trail nach Machu Picchu der Mai, da dieser Monat gute Temperaturen, keine Menschenmassen und grüne Landschaften bietet, die wunderschön anzusehen sind. Juni, Juli und August sind die am stärksten frequentierten Monate, Januar und März sind in der Regel die mit den meisten Regenfällen, weshalb wir empfehlen, sie zu vermeiden. Der Oktober ist eine tolle Alternative zum Mai, da die Rahmenbedingungen ähnlich sind und es noch etwas wärmer ist.

Letztendlich sind wir überzeugt, dass das Erlebnis immer einzigartig sein wird, egal für welchen Monat Ihr euch entscheidet. Wenn Ihr nach einer Tour sucht, die Ihr vor dem Inka-Trail machen könnt, ist unsere Sacred Valley-Tour eine großartige Option.

2 Kommentare
  • 5 September, 2021 um 9:48 am Uhr

    Hey Exploor team, I’m interested in booking the 4-day Inca trail with you for April 2022. Just sent you a DM, please check

    • 6 September, 2021 um 8:54 pm Uhr

      Hey Chris! Thank you for your message, we already sent you all the details. We’d love to have to you on board for next year 🙂 All the best from Peru, Oliver