Wetter in Cusco – Alles was Ihr wissen müsst

Tour   Details Reisende Preis  
Zwischensumme $0
Gesamtsumme $0

Wetter in Cusco – Alles was Ihr wissen müsst

location

Ort

Cusco

category

Kategorie

Wetter

time

Lesezeit

6 min

Wetter in Cusco – Alles was Ihr wissen müsst

“Das Wetter in den Anden ist wie die Frauen der Anden: wechselhaft und unvorhersehbar.” – Berühmtes Sprichwort in Cusco  

 

Viele eurer Abenteuer während eurer Zeit in Peru werden aus Cusco, der antiken Stadt der Inka und ehemaligen Hauptstadt Perus, starten. Für viele Reisende ist dies die beeindruckendste Stadt in ganz Peru. Von dort aus werdet Ihr eindrucksvolle Orte, wie die Regenbogenberge, den Humantay See, das Heilige Tal und – am wichtigsten – Machu Picchu, erkunden. 

Wenn Ihr nach einer Tour sucht, die genau diese Orte beinhaltet, ist unsere Das Beste von Cusco in 4 Tagen Tour genau das Richtige für euch.

Cusco befindet sich in den Anden auf über 3400 m, daher solltet Ihr euch auf die schnell wechselnden Wetterbedingungen gefasst machen. Basierend auf all den Trocken- und Regenzeiten, die wir in Cusco erlebt haben, wird euch dieser Artikel dabei helfen herauszufinden, wann das beste Wetter in Cusco ist, sodass Ihr eine unvergessliche Zeit haben werdet. 

Bloginhalt:

 

Wetter in Cusco 

Wie bereits erwähnt ist das Wetter in den Anden extrem unbeständig und ändert sich häufig. Selbstverständlich hängt das Ausmaß dieser wechselhaften Bedingungen vor allem von dem jeweiligen Monat, in dem Ihr die Inka Stadt besucht, ab. 

Generell könnt Ihr davon ausgehen, dass Ihr am Tag häufig mit einem T-Shirt die verschiedenen Sehenswürdigkeiten erkunden könnt (und euch warm ist), aber sobald die Sonne untergeht sinken die Temperaturen rasant. Wenn Ihr am Abend bereit seid eines der köstlichen Restaurants in Cusco zu besuchen, ist es empfehlenswert mit einer Winterjacke, Mütze und Handschuhen rauszugehen. 

ausblick von oben auf hauptplatz

Wir empfehlen euch eine Unterkunft in der Nähe von Plaza de Armas zu buchen, da das Gehen auf über 3.400 m relativ anstrengend ist. Außerdem seid Ihr somit in der Nähe von vielen Restaurants, Bars und Museen.

 

Daher ist es wichtig den richtigen Monat für euren Besuch in Cusco auszuwählen und mit einem Auge auf die Regen- bzw. Trockenzeit zu schauen.  

Vor allem müsst Ihr euch an die Höhe in Cusco gewöhnen um die Höhenkrankheit zu vermeiden. Diese ist kein Witz und Ihr solltet mindestens 24-48 Stunden in der Stadt bleiben, bevor Ihr eine Wandertour macht, bei der es in die Höhe geht! Zu dem könnt Ihr euch Tabletten gegen die Höhenkrankheit (wie Sorojchi) kaufen und vor Ort viel Kokatee und Wasser trinken, um die negativen Symptome zu vermeiden.  

 

Cuscos Wetter: Regen- & Trockenzeit

Regenzeit in Cusco 

Die Monate von November – März werden als Regenzeit bezeichnet und während dieser Zeit erwartet euch eine Menge an Niederschlag. Es kann sogar vorkommen, dass es in diesen Monaten täglich regnet. Dies führt wiederum dazu, dass die Erkundung der Sehenswürdigkeiten weniger Spaß macht. 

Daher solltet Ihr vor allem die Monate Januar und Februar vermeiden, da in dieser Zeit der meiste Niederschlag fällt.  

Cusco wetter diagramm durchschnittlicher regen

Falls Ihr euren Urlaub flexibel buchen könnt, empfehlen wir euch in den Monaten zwischen April/May – Oktober nach Peru zu kommen.

 

Während der Regenzeit in Cusco, sind die Tage wärmer und Ihr könnt durchschnittliche Temperaturen von 17°C – 23°C am Tag und 5°C – 7°C am Abend erwarten. Auch wenn die Temperaturen etwas höher sind, ist es keine beliebte Zeit für Reisende wegen den vielen Regentagen. 

 

Hinweis für Touren:

Behaltet im Hinterkopf, dass die Treks wie der Inka Trail oder der Salkantay Trek, den gesamten Februar wegen Überholungsarbeiten nicht stattfinden!

Was Ihr während der Regenzeit tragen solltet: 

  • Mehrere Schichten an Kleidung (Zwiebelprinzip)
  • Nehmt eine Regenjacke mit
  • Thermokleidung 
  • Wasserabweisende Wanderschuhe  
  • Warme Socken (Wandersocken)   
  • Sonnenschutz (Mütze, Hut, Sonnencreme, Sonnenbrille)  

 

Trockenzeit in Cusco 

Die Trockenzeit findet von April – Oktober statt und während dieser Zeit sind die Wetterkonditionen hervorragend, jedoch solltet Ihr hier auch berücksichtigen, dass Cusco zu dieser Zeit extrem gut besucht sein wird. Vor allem in den Monaten der Hochsaison von Juni bis September. In diesem Zeitraum genießt Ihr täglich Sonne und warmes Wetter, welches euren Trip zu einem unvergesslichen macht. 

Allerdings sinken die Temperaturen am Abend auf bis zu 0°C – 4°C, daher solltet Ihr definitiv warme Kleidung mitnehmen. Cuscos Nächte sind sehr kalt!

cusco wetter diagramm durchschnittstemperaturen

Es ist wichtig Kleidung für warmes und kaltes Wetter einzupacken wenn Ihr nach Cusco reist. Ihr solltet darauf gefasst sein, dass das Wetter kann sich schnell ändern kann.

 

Zudem solltet Ihr eure Buchungen für Hotels, Touren, Flüge etc. einige Wochen bis gar Monate im voraus machen, da die Nachfrage für diesen Zeitraum enorm ist!

 

Hinweis für Touren:

Falls Ihr in der Hochsaison den Berg Huayna Picchu oder den Inka Trail erleben wollt (beste Zeit hierfür ist Ende April – Gesamter Mai) solltet Ihr eure Reservierung mindestens 2 Monate bzw 4-6 Monate im voraus machen, um sicherzustellen das Ihr Tickets dafür erhaltet.

Was Ihr während der Trockenzeit tragen solltet:

  • Mehrere Schichten an Kleidung (Zwiebelprinzip)
  • Zip-off Wanderhose
  • Synthetisches T-Shirt 
  • Long Sleeve 
  • Wandersocken
  • Sonnenschutz (Mütze, Hut, Sonnencreme, Sonnenbrille)  

 

Beste Reisezeit für Cusco 

Also, wann ist nun die beste Zeit und das schönste Wetter in Cusco um zu verreisen? Im Endeffekt hängt es von euren persönlichen Präferenzen ab und wann Ihr Zeit habt nach Peru zu reisen. 

Falls Ihr während der Regenzeit nach Cusco wollt, solltet Ihr definitiv die Monate Januar und Februar vermeiden, da die Wetterbedingungen zu der Zeit zu den schlechtesten im gesamten Jahr zählen und einige Wanderrouten wegen Wartungsarbeiten geschlossen sind. Daher solltet Ihr eure Reise nach Peru am besten vor diesen Monaten oder danach planen.

reisende vor bewoelkten machu picchu ruinen

Das Wetter kann am Machu Picchu sehr unterschiedlich sein je nach dem wann Ihr zu Besuch seid. In der Nebensaison ist die Regenwahrscheinlichkeit eher gering.

 

Der Vorteil dieser Monate liegt darin, dass die Stadt nicht so überfüllt ist und die Preise für Hotels oder Flüge preiswerter sind. Jedoch solltet Ihr berücksichtigen, dass einige Orte wie z.B. die Regenbogenberge, wegen dem Regen nicht so schön sind wie sonst (möglicherweise liegt Schnee auf dem Berg und somit kann man den Regenbogen oft weniger bis gar nicht erkennen).  

Das schlimmste was passieren kann ist, dass die Touren wegen schlechtem Wetter storniert werden. Der Regen führt allerdings auch dazu, dass Cuscos Natur euch im strahlenden grün (z.B. das Heilige Tal der Inkas) verzaubern wird!

cusco wetter diagramm durchschnittliche sonnenstunden

Denkt daran, dass Ihr in Cusco näher an der Sonne seid als sonst. Von daher ist es sehr wichtig immer Sonnencreme mitzunehmen.

 

Die besten Monate um Cusco zu besuchen sind Mai bis Oktober. Zu dieser Zeit werdet Ihr die meisten täglichen Sonnenstunden genießen und es wird kaum regnen. Wie bereits erwähnt, sind Juni bis August/September die am stärksten besuchten Monate, wegen dem wunderschönen Wetter und der internationalen Ferien. 

Unser Lieblingsmonat was das Wetter in Cusco und die Menge an Touristen angeht ist…Mai

Die Regenzeit hört kurz davor auf, sodass die Landschaften in einem wunderschönen grün erleuchten. Ihr werdet viel Sonne genießen können, kaum Regen haben, und -am wichtigsten- Orte wie Machu Picchu oder die Regenbogen Berge sind nicht so stark besucht wie in den anderen Monaten der Hochsaison. 

 

Kurzer Überblick zur Regen- und Trockenzeit in Cusco 

vergleich regenzeit und trockenzeit

 

Unabhängig vom Wetter in Cusco, ein tolles Abenteuer erwartet euch! 

Falls Ihr flexibel mit eurer Zeit seid, solltet Ihr Cusco definitiv in der Trockenzeit besuchen (April – Oktober).

Denn durch das sonnige und warme Wetter machen die Touren nicht nur mehr Spaß, sondern euer gesamtes Reiseerlebnis wird dadurch schöner! Der Anblick des Sonnenuntergangs in Cusco, sowie das Schlendern durch die engen Straßen ist wesentlich besser als im Cafe zu sitzen und darauf zu warten, dass es endlich aufhört zu regnen. 

Wenn Ihr jedoch nur die Möglichkeit habt, eure Perureise in der Regenzeit (November – März) zu machen, solltet Ihr dies definitiv in den Monaten vor Januar und Februar oder Ende März tun. Auch wenn es in der Zeit mehr regnet, werdet Ihr in Cusco trotzdem eine unvergessliche Zeit haben!

reisende im poncho machu picchu ruinen

Wenn Ihr auch so einen Poncho in Cusco kaufen möchtet, dann schaut im San Pedro Markt vorbei.  

 

Insgesamt ist das Wetter in der Andenregion extrem unvorhersehbar und es kann sich praktisch täglich/stündlich von Regen zu Sonne, von kalt zu warm etc. ändern. Daher ist es eine gute Option einen Reservetag einzuplanen, der euch mehr Flexibilität gibt, falls durch das Wetter die Tour nicht stattfinden kann oder Ihr länger braucht um euch an die Höhe zu gewöhnen.  

Falls Ihr neben dem Klima in Cusco auch Interesse habt, mehr über das Wetter am Machu Picchu zu lernen oder wenn Ihr weitere Fragen habt, schreibt uns eine E-Mail (info@exploor.pe) oder hinterlasst uns einfach eine Zeile in den Kommentaren unten.