Wie ist das Wetter beim Machu Picchu im März?

Wie ist das Wetter beim Machu Picchu im März?

Ist es eine gute Idee, Machu Picchu im März zu besuchen? Es gibt einige Dinge, an die Ihr denken müsst, z.B. wann die beste Zeit ist, um Machu Picchu für Fotos zu betreten, was Ihr mitbringen sollt, die Regenzeit in Cusco und mehr.

Wir werden jedes dieser Themen und noch mehr ausführlich behandeln, damit Ihr alles wisst, was Ihr für eine Reise zum Machu Picchu im März benötigt.

Bloginhalte:

Wetter im März beim Machu Picchu

machu picchu ruinen

Das Wetter beim Machu Picchu ist auch im März noch kühl und feucht. Die Durchschnittstemperaturen liegen in diesem Monat zwischen 11 und 23°C. Dennoch ist es eine gute Zeit, um Machu Picchu zu besuchen, wenn Ihr den Menschenmassen entgehen wollt.

Obwohl es am Ende der Regenzeit ist, werdet Ihr nicht mit langen Regenperioden rechnen müssen. Stellt euch daher auf sporadische Schauer in den magischen Ruinen ein.

 

Temperatur

Der März ist ein milder Monat beim Machu Picchu, mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 17°C und Tiefstwerten von 8°C. Manche würden ihn als kühl, feucht und etwas frisch beschreiben.

 

Wie viel regnet es im März?

Stellt euch auf kurze und heftige Regenschauer ein, wenn Ihr Machu Picchu im März besuchen möchtet. Auch wenn es in den Ruinen fast jeden Tag regnet, könnt Ihr mit der richtigen Kleidung und dem richtigen Schuhwerk einen tollen Tag an dieser beeindruckenden Stätte verbringen.

Übersicht über den monatlichen Regen oder Schnee am Machu Picchu. Quelle: Wanderlog

Luftfeuchtigkeit und Wolken

Machu Picchu hat im März eine durchschnittliche relative Luftfeuchtigkeit von 100%, wodurch es feucht, aber frisch ist. Ihr könnt mit viel bewölktem Wetter rechnen, aber im Vergleich zum Februar ist der Nebel viel weniger und eure Chancen auf gute Aussichten sind höher.

machu picchu von wolken umgeben

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Wetter im März immer noch sehr feucht ist und man sich auf viel Regen einstellen muss, wenn man Machu Picchu besucht. Allerdings sind die Wolken nicht so dicht wie in den vorangegangenen Monaten, was eine bessere Sicht ermöglicht.

Um mehr über die verschiedenen Monate und Jahreszeiten zu erfahren, lest daher unseren Blogbeitrag über das Wetter beim Machu Picchu.

 

Vor- und Nachteile eines Besuchs von Machu Picchu im März

Eine Reise nach Machu Picchu im März hat eine besondere Mischung aus Vor- und Nachteilen. Schauen wir uns das mal genauer an.

Vorteile eines Besuchs im März

  • Weniger Reisende: Der März gilt als ruhige Jahreszeit, da er zwischen den am stärksten frequentierten Reisezeiten des Jahres liegt. Im Vergleich zu den beliebtesten Monaten ist der Andrang geringer und das Reiseerlebnis ist entspannter.
  • Niedrigere Preise: Da es nicht die Hauptreisezeit ist, können die Preise für Reisen, Unterkünfte und Aktivitäten günstiger sein. Für diejenigen, die nur ein begrenztes Budget zur Verfügung haben, kann der März eine budgetfreundliche Option sein.
  • Mildes Klima: Mit dem März beginnt in vielen Teilen der Region der Frühling und das Wetter wird wärmer. Für Outdoor-Aktivitäten, bei denen es weder zu heiß noch zu kalt ist, ist dies die perfekte Zeit.

machu picchu wolken

Nachteile eines Besuchs im März

  • Regenzeit: In den Anden gilt der März als Teil der Regenzeit, was bedeutet, dass die Regenwahrscheinlichkeit hoch ist. Ausgedehnte Regenfälle können dazu führen, dass die Wege rutschig und nass werden, was das Trekking erschweren kann.
  • Bewölkte Sichtverhältnisse: Ein bewölkter Himmel ist ebenfalls Teil der Regenzeit. Obwohl Machu Picchu unabhängig vom Wetter atemberaubend ist, können Wolken einige der herrlichen Aussichten verdecken und es schwieriger machen, unvergessliche Fotos zu machen.
  • Insektenaktivität: Vor allem die Mückenaktivität kann während der Regenzeit zunehmen. Vermeidet Insektenstiche, indem Ihr Insektenschutzmittel mit euch führt.

 

Um eure Vorlieben und eurem Komfort gerecht zu werden, vor allem, wenn Ihr mit Ungewissheit konfrontiert seid, müsst Ihr das beste Gleichgewicht zwischen diesen beiden Vor- und Nachteilen finden.

Eine Reise nach Machu Picchu im März wird mit Sicherheit ein unvergessliches und einzigartiges Erlebnis sein. Die Reise wird unvergesslich sein, unabhängig davon, ob Ihr das Wetter für ein intensiveres Abenteuer nutzt oder die Ruhe, die Einsamkeit und das Fehlen von anderen Reisenden genießen wollt.

 

Allgemeine Empfehlungen für den Besuch von Machu Picchu im März

Um Machu Picchu im März in vollen Zügen genießen zu können, müsst Ihr euren Besuch und eure Zeit richtig planen. Die folgenden fünf Vorschläge könnten euch bei eurer Reise hilfreich sein.

 

1. Beste Zeit um den Machu Picchu zu betreten

Paar sitzt vor machu picchu ruinnen

Im März ist die beste Tageszeit, um Machu Picchu zu besuchen, zwischen 13 und 14 Uhr. Zu dieser Tageszeit reißen die Wolken häufig auf und enthüllen die erstaunliche Schönheit von Machu Picchu. Es ist möglich, dass Machu Picchu bewölkt ist, wenn Ihr früh am Morgen kommt, und Ihr solltet euch bewusst sein, dass Ihr die sporadischen Regenschauer nicht vermeiden könnt.

 

2. Tragt mehrere Schichten von Kleidung

Packt atmungsaktive Kleidungsschichten und einen wasserdichten Regenmantel in euren Koffer. Die Umgebung hat aufgrund des Nebels und der starken Regenfälle einen besonderen Reiz, aber das Tragen geeigneter Kleidung garantiert Komfort. Mehr dazu weiter unten.

 

3. Prüft die Wettervorhersagen

wolken bei machu picchu

Informiert euch über die Wettervorhersagen für den März in Machu Picchu. Auch wenn der März normalerweise das Ende der Regenzeit ankündigt, ist es eine gute Idee, darauf vorbereitet zu sein, denn es könnte immer noch etwas Regen geben.

 

4. Wählt eine geführte Tour

Eine geführte Tour ist die beste Möglichkeit, mehr über die Geschichte von Machu Picchu zu erfahren. Mit Hilfe eines erfahrenen Guide, der euch herumführt und euch mit wichtigen Hintergrundinformationen über diese heilige Stätte versorgt, bietet unsere erstklassige Machu Picchu Tour ein unvergessliches Abenteuer.

 

5. Sonnen- und Insektenschutz einpacken

In großen Höhen kann die Sonne extrem stark sein. Wenn Ihr vorhabt, viel Zeit im Freien zu verbringen, vergesst nicht, euch vor den starken UV-Strahlen zu schützen, indem Ihr Sonnenschutzmittel, einen Hut und eine Sonnenbrille einpackt. Außerdem solltet Ihr Mückenschutzmittel mitnehmen.

 

Packliste für Machu Picchu im März

ruinen machu picchu wolken

Für die beste Erfahrung auf einer Reise nach Machu Picchu im März, insbesondere in Anbetracht des unvorhersehbaren Wetters, ist es wichtig, entsprechend zu packen. Hier ist eine kurze Checkliste der Dinge, die Ihr immer dabei haben solltet.

 

Empfehlungen für Kleidung

Wie bereits erwähnt, ist das Schichtenprinzip entscheidend für die Anpassung der Kleidung an das wechselnde Wetter. Um euch vor einem heftigen Regenguss zu schützen, solltet Ihr leichte, atmungsaktive Unterwäsche, eine kuschelige Zwischenschicht und eine wasserdichte Jacke einpacken. Denkt immer daran, eine Sonnenbrille und einen Hut zu tragen, um eure Augen vor Sonne und Regen zu schützen.

 

Empfohlenes Schuhwerk

Feste, wasserdichte Wanderschuhe mit guter Bodenhaftung sind für einen sicheren Ausflug unerlässlich. Vor allem nach Regen können die Wege rutschig werden, daher ist es wichtig, dass Ihr für euren Ausflug festes Schuhwerk tragt.

Solides Schuhwerk ist noch wichtiger, wenn Ihr Machu Picchu oder Huayna Picchu besteigen wollt. Nehmt euch die Zeit, die Unterschiede zwischen dem Huayna Picchu und Berg Machu Picchu Berg kennenzulernen, um herauszufinden, ob eine zusätzliche Wanderung für euch eine gute Wahl wäre.

 

Ausrüstung und Zubehör

  • Wasserdichter Rucksack: Nehmt einen wasserdichten Rucksack mit, um euer Essen, eure Kamera und eure Wasserflasche vor starken Regenschauern zu schützen.
  • Reise-Regenschirm: Ein Regenschirm, der klein genug ist, um mitgenommen zu werden, kann zusätzlichen Schutz vor unvorhergesehenen Regenfällen bieten.
  • Snacks: Nehmt energiereiche Snacks mit, z. B. Studentenfutter, Energieriegel oder Obst, damit Ihr während eurer Reise nicht schlapp werdet.
  • Powerbank: Wenn Ihr euer mobiles Gerät zur Navigation oder zum Fotografieren verwendet, solltet Ihr sicherstellen, dass es immer aufgeladen ist, indem Ihr eine tragbare Powerbank mitnehmt. Bei bewölktem Himmel könnte euer Akku schneller leer sein als erwartet.

 

Plant beim Packen im Voraus, um die Vorteile der schönen Landschaft zu nutzen, die das Erlebnis, im März in Machu Picchu zu sein, noch vergrößert. Bleibt trocken auf dieser unvergesslichen Reise!

 

Häufig gestellte Fragen

machu picchu clouds

Ist März eine gute Zeit, um Machu Picchu zu besuchen?

März ist eine gute Zeit, um Machu Picchu zu besuchen, da nicht so viele Reisende unterwegs sind und die Preise für Unterkünfte und Touren günstiger sein können. Allerdings solltet Ihr euch der sporadischen Regenfälle und der erhöhten Anzahl von Wolken an den Ruinen bewusst sein.

 

Was für ein Wetter kann ich im März beim Machu Picchu erwarten?

Der März ist bekannt für sporadische Regenfälle und gemäßigte Temperaturen zwischen 11°C und 23°C, und man muss sich auf eine erhöhte Anzahl von Wolken einstellen, die die Ruinen umgeben.

 

Wie sollte ich mich im März für Machu Picchu kleiden?

Im März sollten Ihr Schichten aus atmungsaktiven Materialien tragen und eine wasserdichte Jacke sowie feste, wasserdichte Wanderschuhe einpacken. Seid auf verschiedene Wettersituationen wie sporadische Regenfälle vorbereitet und denkt daran, Mückenschutzmittel mitzunehmen.

 

Ist März eine gute Zeit, um den Inkapfad zu wandern?

Im März endet die Regenzeit und das Wetter wird milder, so dass es eine weniger geschäftige Zeit ist, um auf dem Inka Trail zu wandern und die grünen Landschaften zu sehen. Achtet in dieser Übergangsphase auf eventuelle Sperrungen oder Einschränkungen des Weges und stellt euch auf möglicherweise rutschige Bedingungen ein.

 

Wann ist die beste Zeit, Machu Picchu im März zu besuchen?

Die beste Zeit für einen Besuch von Machu Picchu im März ist in der Regel zwischen 13 und 14 Uhr, da Ihr die Ruinen dann ohne die vielen Wolken und den Nebel erleben könnt.

 

Gibt es im März noch geführte Touren?

Ja, wir bieten das ganze Jahr über geführte Ausflüge an. Eine geführte Tour bietet euch wertvolle Einblicke in die Bedeutung und Geschichte von Machu Picchu.

 

Ist Machu Picchu im März überlaufen?

Der März bietet ein ruhigeres Erlebnis in Machu Picchu, da in der Regel weniger los ist als in anderen beliebten Reisemonaten. Die Popularität der Stätte kann variieren, daher ist es eine gute Idee, ein Auge auf nahegelegene Feierlichkeiten oder Veranstaltungen zu haben, die einen Einfluss haben können.

 

Unvergessliche Erinnerungen kreieren beim Machu Picchu im März

couple in ponchos at machu picchu

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein paar Vor- und Nachteile hat, im März nach Machu Picchu zu reisen. Die geheimnisvollen Ruinen passen gut zu den sporadischen Regenfällen und Wolken, und das Wetter ist mild.

Ihr profitiert von niedrigeren Preisen, weniger Reisenden und einem leichteren Zugang zu Eintrittskarten, was euer Gesamterlebnis in Machu Picchu verbessert.

Allerdings solltet Ihr euch auch der Nachteile bewusst sein, wie z. B. Regenfälle, schlechte Sicht aufgrund von Wolken und eine erhöhte Anzahl von Moskitos.

Letztendlich solltet Ihr alle Vor- und Nachteile sowie die Zeit, die für euren Urlaub in Peru zur Verfügung habt, abwägen. Ihr werdet an diesem besonderen Ort ein unglaubliches Erlebnis haben, unabhängig vom Wetter.

Jetzt, da Ihr mehr über das Wetter im März wisst, ist es an der Zeit, die verschiedenen Zugoptionen nach Machu Picchu zu erkunden.

Kommentieren

Let’s plan your
dream trip to Peru

Let’s plan your
dream trip to Peru

All of our tour itineraries are 100% customizable. Just let us know your preferences below and we’ll get back to you within 24-48 hours.

  • Hotels
    Luxury
    Superior
    Best Value
  • 3-5
    Days
    6-8
    Days
    9-11
    Days
    12-15
    Days
    16+
    Days
    Not sure yet