Entdeckt Perus Top 10 Superfoods zum Probieren

Entdeckt Perus Top 10 Superfoods zum Probieren

Peru ist bekannt für seine reiche Geschichte, seine einzigartige Kultur und seine schönen Landschaften. Außerdem hat es in den letzten Jahren an Popularität gewonnen, weil es reich an „Superfoods“ ist. Diese sind nährstoffreichen Lebensmittel, denen erhebliche gesundheitliche Vorteile zugeschrieben werden.

Das Land der Inka beherbergt eine Fülle von Superfoods, die sich weltweit großer Beliebtheit erfreuen, von Kakao bis Quinoa. Da sie reich an Vitaminen, Antioxidantien und Proteinen sind, werden diese Lebensmittel häufig als wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung angesehen. Tatsächlich findet man sie zunehmend in einer Vielzahl von Produkten, von Energieriegeln bis hin zu Smoothie-Bowls.

In diesem Blogbeitrag stellen wir euch die zehn wichtigsten peruanischen Superfoods vor und erläutern ihren Nährwert und ihre kulturelle Bedeutung. Egal, ob Ihr ein Gesundheitsfanatiker seid oder einfach nur euren kulinarischen Horizont erweitern möchtet, die folgenden Informationen über peruanische Supernahrungsmittel werden euch interessieren.

Bloginhalte:

Perus Top 10 Superfoods zum Probieren

1. Quinoa

schwarzes und weißes Quinoa auf Holzloeffel und in zwei weißen Schalen

Diese getreideähnliche Pflanze wird seit Tausenden von Jahren in der südamerikanischen Andenregion, insbesondere in Peru, Bolivien und Chile, angebaut. Früher war es ein Grundnahrungsmittel der Inka-Zivilisation, das bereits wegen seines Nährwerts hoch geschätzt wurde.

Quinoa gilt als komplettes Protein, da es alle neun essenziellen Aminosäuren enthält, was es zu einer idealen Nahrungsquelle für Vegetarier und Veganer macht. Außerdem ist es reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien wie Eisen, Magnesium und Kalium. Da es außerdem glutenfrei ist, stellt es eine hervorragende Alternative für Menschen dar, die empfindlich auf Gluten reagieren.

Es gibt verschiedene Arten von peruanischem Quinoa, darunter violett, rosa, gelb, grau, orange, rot, grün und schwarz, die alle einen einzigartigen Geschmack und eine einzigartige Textur haben. Quinoa kann in einer Vielzahl von Gerichten verwendet werden, von Salaten über Pfannengerichte bis hin zu Desserts. Im Allgemeinen wird er oft als Ersatz für Reis oder Couscous verwendet.

 

2. Cacao

Kakaonibs neben Holzschale und Loeffel auf brauner Oberflaeche

Kakao ist eines der ältesten Superfoods aus Peru und wird vom Kakaobaum gewonnen. Er hat einen eher bitteren Geschmack und wird zur Herstellung von Schokolade, Kakaobutter und Kakaopulver verwendet.

Er gilt wegen seines hohen Gehalts an Antioxidantien und Mineralien wie Magnesium, Eisen und Kalzium als Superfood. Außerdem ist er eine reichhaltige Quelle für Flavanole, die bekanntermaßen den Blutfluss verbessern und den Blutdruck senken.

Einer der wichtigsten gesundheitlichen Vorteile von Kakao ist seine Fähigkeit, die Stimmung zu heben und Stress abzubauen. Kakao enthält mehrere Verbindungen, die die Produktion von Neurotransmittern wie Serotonin und Dopamin fördern, weshalb Schokolade oft mit Glück assoziiert wird.

Die beliebteste Art, Kakao zu konsumieren, ist in Form von Schokolade, Kakaopulver und Kakaonibs. Wusstet Ihr übrigens, dass dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil die gesündere Variante ist? Das liegt daran, dass sie weniger Zucker und mehr Antioxidantien enthält als Milchschokolade.

 

3. Chiasamen

chiasamen auf holzloeffel und in holzschuessel

Die Chiasamen waren einst ein Grundnahrungsmittel der Azteken und Mayas, die ihnen übernatürliche Kräfte zuschrieben. Heutzutage sind die winzigen schwarzen Samen aufgrund ihrer vielen ernährungsphysiologischen Vorteile als Superfood bekannt.

Sie sind nicht nur eine hervorragende Quelle für kalorien- und kohlenhydratarme Omega-3-Fettsäuren, sondern auch reich an Eiweiß, Ballaststoffen und Mineralien wie Zink, Magnesium, Kalzium und Phosphor.

Eine der einzigartigen Eigenschaften der peruanischen Chiasamen ist ihre Fähigkeit, Wasser zu absorbieren und im Magen eine gelartige Substanz zu bilden. Ob Ihr es glaubt oder nicht, aber Chiasamen können bis zum 12-fachen ihrer ursprünglichen Größe anschwellen, wenn sie in Wasser eingeweicht werden. Diese Eigenschaft kann dazu beitragen, das Sättigungsgefühl länger aufrechtzuerhalten, den Drang zum Naschen zu verringern und die Gewichtsabnahme zu fördern.

In der heutigen Ernährung werden Chiasamen vor allem in Smoothies, Haferflocken, Joghurt oder über Salate und Backwaren gestreut verwendet.

 

4. Maca

macawurzel

Maca ist ein Wurzelgemüse, das in den peruanischen Anden beheimatet ist und seit vielen Jahren wegen seiner nahrhaften und medizinischen Eigenschaften angebaut wird. Sie gilt als peruanisches Supernahrungsmittel, da sie reich an Vitaminen und Mineralien ist, darunter Vitamin C, Kupfer, Eisen und Kalium, und außerdem eine gute Quelle für Ballaststoffe darstellt.

Außerdem wird Maca häufig zur Verbesserung der Fruchtbarkeit und der sexuellen Funktion verwendet.

Ihr Geschmack ist erdig und nussig, weshalb sie oft als Zusatz zu Smoothies, Haferflocken oder Backwaren verwendet wird. Maca kann in verschiedenen Formen konsumiert werden, z. B. als Pulver, Kapseln oder als Getränk, das als typisches peruanisches Straßenessen zum Frühstück serviert wird.

 

5. Kiwicha (Amaranth)

amaranth auf hoelzernem loeffel

Kiwicha, auch bekannt als Amaranth, ist ein Superfood-Getreide, das seit Tausenden von Jahren in den Anden angebaut wird. Es ist eine reichhaltige Quelle von Proteinen, Ballaststoffen und essentiellen Vitaminen und Mineralien, darunter Magnesium, Kalzium, Eisen und Vitamin C. Da es außerdem glutenfrei ist, ist es eine fantastische Alternative für Menschen mit Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit.

Besonders bemerkenswert an Kiwicha ist sein hoher Gehalt an Aminosäuren, darunter Lysin, das in anderen Getreidesorten normalerweise fehlt. Aminosäuren sind die Bausteine von Eiweiß, das für Muskelwachstum und -reparatur unerlässlich ist.

Neben seinen ernährungsphysiologischen Vorteilen wird diesem peruanischen Superfood auch eine Vielzahl potenzieller gesundheitlicher Vorteile zugeschrieben. Es ist für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt und kann dazu beitragen, das Risiko von Herzkrankheiten und Diabetes zu verringern.

Kiwicha kann als Vollkorn, Mehl oder gepoppt wie Popcorn verzehrt werden. Es hat einen nussigen Geschmack und wird oft zu Salaten und Suppen hinzugefügt oder als Ersatz für Reis oder Quinoa verwendet. Es kann auch für die Herstellung von Brot oder anderen Backwaren verwendet werden.

 

6. Lucuma

lucuma in die haelfte geschnitte auf einer hoelzernen oberflaeche

Lucuma ist eine süße, subtropische peruanische Frucht, die einen einzigartigen Geschmack und viele gesundheitliche Vorteile hat. Sie ist zuckerarm, enthält eine einzigartige Mischung aus Vitaminen und Mineralien, darunter Beta-Carotin, Eisen, Zink und Kalzium, und ist reich an Antioxidantien.

Die wahrscheinlich einzigartigste Eigenschaft von Lucuma ist ihr karamell- oder ahornartiger Geschmack. Deshalb wird diese Frucht oft als natürliches Süßungsmittel in Smoothies und Desserts verwendet.

Lucuma ist auch für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt, die dazu beitragen können, das Risiko chronischer Krankheiten zu verringern und Entzündungen im Verdauungstrakt zu reduzieren.

Dieses Superfood kann als frische Frucht, Trockenfrucht oder als Pulver in Smoothies und Joghurt verzehrt oder als Süßungsmittel in Backwaren verwendet werden.

Für mehr Infos über Lucuma und andere peruanische Superfood-Früchte empfehlen wir euch folgendes Video:

 

7. Camu camu

camu camu fruechte haengen am baum

Camu camu ist eine kleine, säuerliche Frucht, die im peruanischen Amazonas-Regenwald wächst. Sie wird seit Jahrhunderten von den Ureinwohnern wegen ihrer medizinischen Eigenschaften und als Nahrungsquelle genutzt.

Wusstet Ihr, dass dieses peruanische Superfood eine reiche Quelle für Vitamin C ist? Sie enthält sogar bis zu 40 Mal mehr Vitamin C als eine Orange. Außerdem ist sie sehr reich an Antioxidantien, die zum Schutz vor oxidativem Stress beitragen und das Risiko chronischer Krankheiten verringern können.

Der Camu Camu werden auch zahlreiche potenzielle gesundheitliche Vorteile zugeschrieben. Sie hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann dazu beitragen, das Risiko chronischer Krankheiten zu verringern sowie eine gesunde Haut und die Immunfunktion zu unterstützen.

Die kleine, rote Frucht kann in verschiedenen Formen verzehrt werden, z. B. als frische Frucht, als gefrorenes Fruchtfleisch oder als Pulver. Im peruanischen Dschungel ist es üblich, sie als Smoothie oder Saft zu trinken. Sie kann auch als natürlicher Lebensmittelfarbstoff in Backwaren oder anderen Gerichten verwendet werden.

 

8. Sacha Inchi

sacha inchi in sternenform

Dieses Superfood ist auch als Inka-Erdnuss bekannt und gilt als reiche Quelle für Proteine, Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren, Vitamine und Mineralien. Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für die Gehirnfunktion und kommen normalerweise in Fisch und Meeresfrüchten vor, weshalb Sacha Inchi eine gute Alternative für Vegetarier und Veganer ist.

Außerdem werden ihm viele gesundheitliche Vorteile zugeschrieben, wie die Unterstützung einer gesunden Verdauung, die Verringerung von Entzündungen und die Senkung des Risikos chronischer Krankheiten.

Sacha Inchi wird normalerweise als Snack oder als Teil einer Nussmischung oder eines Müsliriegels verzehrt. Es wird auch als Öl verwendet.

 

9. Aguaje

frucht welche wie eine geschlossene avocado aussieht mit stacheln

Aguaje, auch bekannt als die „Frucht des Lebens“, ist ein Superfood aus dem peruanischen Amazonasdschungel. Sie ist eine reichhaltige Quelle von Antioxidantien, Vitamin C und Vitamin A (Beta-Carotin), die für eine gesunde Haut, Augen und Immunfunktion wichtig sind. Aguaje hat sogar mehr Vitamin A als Spinat und Karotten. Außerdem enthält sie wichtige Mineralien und ist reich an Ballaststoffen.

Wie bei den anderen peruanischen Superfoods werden auch der Aguaje viele potenzielle gesundheitliche Vorteile zugeschrieben, insbesondere antibiotische, schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkungen. Untersuchungen haben ergeben, dass Frauen, die Aguaje verzehren, später in die Wechseljahre kommen und weniger Beschwerden haben.

Heutzutage wird Aguaje hauptsächlich in Smoothies und Säften verwendet, kann aber auch als frische Frucht, gefrorenes Fruchtfleisch oder als Pulver verzehrt werden.

 

10. Pichuberries (Aguaymanto)

orange aguaymanto auf tisch

Aguaymanto, auch bekannt als Goldbeere oder Pichuberry, ist eine kleine, orangefarbene Frucht, die in Peru sehr beliebt ist. Sie ist eine reiche Quelle von Antioxidantien und Vitamin C, enthält viele Ballaststoffe und wichtige Mineralien.

Der Verzehr dieses Superfoods, das meist auf Lehmböden wächst, liefert wichtige Nährstoffe, die zur Gesundheit beitragen. Ihr hoher Gehalt an Antioxidantien hilft, die Zellalterung zu verzögern, die Herz-Kreislauf-Leistung zu verbessern und die negativen Auswirkungen von Stress zu bekämpfen.

Die Pichuberry wird meist in Säften, Marmeladen, Joghurt und auch in Likör verwendet. Besonders beliebt ist sie für Desserts.

 

Peruanische Superfoods  – Es ist für jeden etwas dabei!

Peru beherbergt eine Vielzahl von Superfoods, die bereits von den Inka wegen ihres einzigartigen Geschmacks und ihrer vielen gesundheitlichen Vorteile konsumiert wurden. Die oben aufgeführten sind nur einige der großen Sorten, die aus Peru stammen und international an Popularität gewonnen haben.

Diesen Superfoods aus Peru werden zahlreiche potenzielle gesundheitliche Vorteile zugeschrieben, und sie sind reich an Nährstoffen, darunter Antioxidantien, Eiweiß, Ballaststoffe sowie wichtige Vitamine und Mineralien.

Wenn Ihr diese in eure Ernährung integriert, könnt Ihr auf einfache und köstliche Weise sicherstellen, dass euer Körper alles bekommt, was er braucht. Abgesehen von den peruanischen Superfoods gibt es eine Menge köstlicher peruanischer Gerichte, die Ihr bei eurem Besuch unbedingt probieren solltet. Genießt eure Reise und genießt das Essen!

2 Kommentare
  • 12 September, 2023 um 12:46 pm Uhr

    Thanks for this great overview! I am a huge fan of camu camu. Started taking this supplement since January and I haven’t gotten sick once! I always mix it with my protein powder and spirulina (another great superfood btw). Tastes good and does what it should – keep me healthy!

    • 12 September, 2023 um 6:58 pm Uhr

      Hey Isaac! Camu camu is also one of my favourite superfood! You’re absolutely right, Spirulina is another incredible one. Just like Moringa, have you heard of that one before?

      Thanks for your comment and all the best for you!
      Oliver

Kommentieren

Let’s plan your
dream trip to Peru

Let’s plan your
dream trip to Peru

All of our tour itineraries are 100% customizable. Just let us know your preferences below and we’ll get back to you within 24-48 hours.

  • Hotels
    Luxury
    Superior
    Best Value
  • 3-5
    Days
    6-8
    Days
    9-11
    Days
    12-15
    Days
    16+
    Days
    Not sure yet